Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U17/2: Queen for a day - MSV-Keeperin Franzi trifft doppelt

King for a day - MSV Keeperin Franzi Dreihues bewies gegen die JSG SG Mülheim zweimal den richtigen TorriecherMülheim/Duisburg (sb/mm) - Mit 2 Gesichtern präsentierten sich die Duisburger Nachwuchsfußballerinnen am 3. Spieltag der U17 Kreisklasse.

Im Auswärtsspiel bei der JSG SG Mülheim reichte eine durchwachsene Leistung in der ersten Halbzeit nur zu einem 1:1, bis sowohl eine passende Halbzeitansprache wie auch die Einwechslung der etatmäßigen Torhüterin Franziska Dreihues dafür sorgte, dass die MSV Mädels den Platz am Ende hochverdient mit 6:1 als Siegerinnen verließen.

Die Duisburgerinnen begannen mit Neuzugang Melina Tenoth zwischen den Pfosten und die wurde mitsamt ihrer Abwehr bereits nach vier Minuten eiskalt erwischt, als die Spielgemeinschaft für alle überraschend die 1:0 Führung erzielte. Scheinbar hatte die letzte Ligapartie gegen Rhenania Hamborn, als die Truppe von Sascha Beck und Kurt Hauer bereits zur Halbzeit mit sage und schreibe 14:0 in Front lag, den Grundrespekt vor den anderen Teams etwas ruhen lassen, so dass die Gäste zunächst keine Antwort auf den Rückstand wussten.

Die allgemeine Lethargie auf dem genauso ungewohnten wie ungeliebten Hartplatz wurde erst von Leonie Jäger beseitigt, die in der 20. Minute eine Rakete aus 20 Metern abfeuerte und das Leder auf diese Art und Weise sehenswert zum 1:1 im Tor der Mülheimer Torfrau Anna Maria Langkau versenkte.

Weitere nennenswerte Szenen waren bis zum Seitenwechsel nicht mehr zu verzeichnen, so das es erst ein vorgezogenes Wort zum Sonntag in der Halbzeitpause benötigte, um die Zebra-Mädchen etwas wachzurütteln. Und noch eine außergewöhnliche Maßnahme zauberte das MSV Trainerduo aus dem Zylinder. Hierbei handelte es sich aber weniger um ein kleines, weißes Kaninchen, als vielmehr um Franziska Dreihues, deren angestammter Arbeitslatz normalerweise im eigenen Fünfmeterraum die 7,32 m zwischen den beiden Torpfosten sind.

Doppelpack Nr. 2 - Auch Kapitänin Edina Habibovic traf bei der JSG SG Mülheim doppeltGenau diese besagte Franziska Dreihues wurde nach dem Wechsel für Pary Anna Arbab-Zadeh an die vorderste Front geschickt und natürlich kann sich jeder mit Blick auf so manchen Hollywood-Streifen die Frage beantworten, wer die Zebras nach einer guten Dreiviertelstunde erneut in Führung brachte: Na klar, Franzi Dreihues, die mit dem 2:1 nicht nur für das sog. "Game-winning-goal" sorgte, sondern 120 Sekunden nach dem zwischenzeitlichen 3:1 durch Edina Habibovic nochmals zur Stelle war und mit dem 4:1 für die endgültige Entscheidung sorgte.

In der Schlussphase trugen sich noch Charlotte Eisenblätter wie auch nochmal Kapitänin Edina Habibovic in die Torschützenliste ein, so dass das finale 6:1 Endergebnis von Coach Sascha Beck mit einem sehr positiven Resümeé kommentiert wurde:
"Dank der starken, zweiten Halbzeit geht das Ergebnis vollkommen in Ordnung und brachte uns neue Erkenntnisse. Eine Klasseleistung des gesamten Teams in Halbzeit 2. Das Highlight war halt, dass es ausgerechnet die Torhüterin Franziska Dreihues war, die die Tore gemacht hatte und das waren wirklich wichtige Tore. Ich danke hier an dieser Stelle auch dem Zusammenhalt der Spielerinnen. Selbst die leider noch gesperrten Spielerinnen reisen mit zu den Spielen und geben ein Zeichen in Richtung zusammenhalt."

Kader MSV Duisburg: Tenoth, Halverkamps, Schwind, Görres, Dombrowski, Plaßmann, Habibovic, Thienel(Börner 62.), Jäger, Arbab-Zadeh(Dreihues 40.), Eisenblätter(Wiechmann 75.)

Tore: 1:0 (4.), 1:1 Jäger(20.), 1:2 Dreihues(47.), 1:3 Habibovic(51.), 1:4 Dreihues(53.), 1:5 Eisenblätter(66.), 1:6 Habibovic(72.)

Gelbe Karten:  - / -

 

 

 

 

Nächste Termine

Alle Spiele finden aufgrund der Corona-Pandemie unter Ausschluß der Öffentlichkeit statt.

  • 21.11.2020, 18 Uhr
    MSV Duisburg - SGS Essen
  • 13.12.2020, 14 Uhr
    TSG Hoffenheim - MSV Duisburg
  • 18.12.2020, 19.15 Uhr
    SV Meppen - MSV Duisburg