Dies ist keine offizielle Webseite des MSV Duisburg und die hier veröffentlichten Artikel geben nicht die Meinung des MSV Duisburg wieder.


 

Mehr über die MSV-Frauen gibt es bei...

Instagram: MSV_Duisburg_Frauen

Facebook: MSV-Frauen

...oder über unsere MSV-Frauen-App für Android oder Apple



U13: Mini-Zebras erreichen Niederrheinpokal Halbfinale!

Große Freude - Die Mini-zebras freuen sich über den Einzug ins FVN-Pokal HalbfinaleHamminkeln/Duisburg (mm) - Die D-Juniorinnen des MSV Duisburg haben sich am vergangenen MIttwoch mit einem 6:1 (4:0) Auswärtssieg bei Grün-Weiß Lankern für die Halbfinale des Niederrheinpokals qualifiziert und sind damit nur noch einen Schritt vom Traum vom Erreichen des Pokalendspiels entfernt.

Gegen einen defensiv starken Gegner legten sie Jung-Zebras mit einer sehr guten ersten Spielhälfte und vier Toren den Grundstein für den ersten Halbfinaleinzug seit 2012.

Nun muss man sich allerdings noch bis zum 12.04. gedulden, da erst dann in der Begegnung DJK Sportfreunde 97/30 Lowick - 1. FC Mönchengladbach über den Halbfinalgegner entschieden wird, der die Zebras Mitte Mai an der Mündelheimer Straße herausfordern wird.

D-Juniorinnen FVN-Pokal, Viertelfinale, GW Lankern - MSV Duisburg - 1:6 (0:4)

Gegen die physisch überlegenen Gastgeberinnen bestimmte der MSV vom Anpfiff an die Laufrichtung und die sollte auf dem pokalspezifischen Kleinfeld zunächst in Richtung des von Ida Sikora gehüteten GWL Tores gehen, die bereits nach 35 Sekunden einen ersten Torschuss von Tamina Gähler abwehren musste.

Umzingelt - Hannah Vogel muss sich gegen drei Gegenspielerinnen erwehrenAuch MSV-Keeperin Ena Mahmutovic war zunächst sehr oft in die Partie eingebunden, was damit zusammenhing, dass Lankern versuchte mit langen Bällen in das Sturmzentrum zu agieren, die aber in den allermeißten Fällen von der Zebra-Schnapperin aufgenommen werden konnten. In der 7. Minute kam Sina-Fee Öner, die an diesem kühlen Abend die einzige MSV Akteurin des Altjahrgangs war in der eigenen Hälfte an den Ball, setzte sich auf ihrem Weg durch die gegnerische Spielhälfte gegen 3 Gegenspielerinnen durch, um den Ball aus 5 Metern flach zum 1:0 im Tor zu versenken.

60 Sekunden später fast das 2:0 für die Duisburgerinnen, doch Ida Sikora, die einen sehr arbeitsreichen Abend zwischen den Pfosten genoss parierte die Möglichkeit von Melina Agca genauso gekonnt, wie die Doppelchance 4 Minuten später. Eine Riesenmöglichkeit ergab sich für die Grün-Weiß Mädchen nach 20 Minuten, doch Ena Mahmutovic stand ihrer Gegenüber Ida Sikora in nichts nach und konnte mit einer Parade den Ausgleich verhindern.

In dieser Situation schalteten die Zebras schnell um und während sich die Gastgeberinnen noch über die verpasste Chance ärgerten, nutzte Tamina Gähler den folgenden Konter, um eiskalt zum 2:0 zu treffen. 180 Sekunden später führte Melina Agca mit dem 3:0 nach schönem Querpass von Tamina Gähler schon eine Vorentscheidung in der Partie herbei, wobei die Passgeberin quasi mit dem Pausenpfiff noch den vierten treffer nachlegte.

Knapp drüber - Elli Faaßen(MSV) wuchtet einen Kopfball knapp über das GWL TorKurz nach dem Seitenwechsel eine weitere sehenswerte Aktion des MSV-Winterneuzugangs Elli Faaßen, doch ihr gut getimter Kopfball im Anschluss an eine Ecke zischte aus 6 Metern knapp über die Querlatte. Auch Treffer Nummer fünf in der 41. Minute konnte sich durchaus sehen lassen, denn Mailin Paplewski ließ in halblinker Position mit einer Körpertäuschung zuerst ihre Gegenspielerin aussteigen, bevor sie das Spielgerät hoch und unerreichbar in den rechten Torgiebel hämmerte.

Durch einige personelle Wechsel war die Begegnung nun ausgeglichener, so dass auch die Gastgeberinnen mehrere Angriffe präsentieren konnten und Lisanne Berndsen in der 48. Minute nach energischem Nachsetzen nicht komplett unverdient zum 1:5 traf. Das letzte Wort in dieser Partie hatte (wie sollte es auch anders sein) die MSV Torschützin vom Dienst.Tamina Gähler eröhte eine Minute vor dem Ende auf 6:1, so dass nach dem Abpfiff des sehr gut leitenden Unparteiischen Simon-Martin Mees zwölf gutgelaunte Zebras zusammen mit ihrem Anhang den Halbfinaleinzug feiern konnten.

Bevor es für den MSV im Ligabetrieb am 18.04.15 in der D-Junioren Kreisklasse mit der Auswärtspartie bei der Spvgg Meiderich 06/95 II weitergeht, präsentiert sich die junge Zebraherde am Ostermontag auf der ganz großen Bühne. Beim U13 Skyline Cup 2015 des FFV Sportfreunde Frankfurt treffen die Mini-Zebras mit der altersmäßig vermutlich jüngsten Turniermannschaft, auf nationale wie internationale U13 Topteams, wie den 1. FFC Frankfurt, 1. FC Köln, Borussia Mönchengladbach, Slavia Prag und den SC 13 Bad Neuenahr.

Passt - Mailin Paplewski zieht hart ab und trifft zum 5:0 rechts oben in den WinkelDie Mädchen von Franziska Göbel und Lara Hess, die in den letzten Monaten durch gute Trainingsarbeit eine sehr positive Entwicklung genommen haben, können bei diesem Turnier trotz des jungen Altersschnitts von knapp 11 1/2 Jahren trotzdem sehr selbstbewusst auftreten mit dem Ziel Erfahrung zu sammeln und dem einen oder anderen "Großen" Team vielleicht ein bein zu stellen. Die Vorfreude in der Zebraherde auf dieses allererste große Turnier ist jedenfalls sehr groß.

Kader MSV Duisburg: Mahmutovic, Molnar, Öztürk, Kaplon, Öner, Vogel, Gähler, Paplewski, Wolff, Agca, Faaßen

Tore: 0:1 Öner(7.), 0:2 Gähler(20.), 0:3 Agca(23.), 0:4 Gähler(30.), 0:5 Paplewski(33.), 1:5 Berndsen(48.), 1:6 Gähler(59.)

Gelbe Karten: - / -

Zuschauer: 40

Hier geht es zur Bildergalerie der MSV-Frauen Facebook Seite=>