U16: Starkes Finish - Maggies Mädels biegen Partie gegen Gräfrath um

Duisburg (mm) - Der B-Juniorinnen-Jungjahrgang des MSV Duisburg bleibt mit einem 3:1 (1:1)-Erfolg gegen den BV Gräfrath auch nach dem 5. Spieltag der U17-Niederrheinliga weiterhin ohne Punktverlust.

Dabei war das Unterfangen gegen die Gäste aus Solingen allerdings mit einer Menge harter Arbeit gegen einen technisch starken Gegner verbunden, bei dem sich die Zebras nach einem 0:1-Rückstand zurück in die Partie kämpften und dank eines Doppelschlags von Feline sowie einem Treffer von Damla am Ende verdient die drei Punkte holten.

Bezahlen mussten die Zebra-Youngster den Sieg allerdings mit der Verletzung von Kapitänin Marie, die sich leider eine Bänderverletzung zuzog.

B-Juniorinnen-Niederrheinliga, 6. Spieltag, MSV Duisburg - BV Gräfrath   3:1 (1:1)
Nach dem Kantersieg, den die MSV-Juniorinnen unter der Woche im Duisburger Stadtderby gegen die TS Rahm feiern konnten, wartete am 6. Spieltag der U17-Niederrheinliga mit dem BV Gräfrath ein dickerer Brocken auf die Schützlinge von Maggie Santamaria, der sich an der Mündelheimer Straße mit technisch gutem Fußball präsentierte und von den Gastgeberinnen höchste Konzentration abverlangte. Gefährliche Torszenen blieben abgesehen von dem Schuss von Feline aus halblinker Position in der fünften Minute zunächst auf beiden Seiten Mangelware, zumal die BV-Schlussfrau bei den Schussversuchen des MSV stets auf dem Posten war, aber auch die Zebra-Defensive überwiegend sicher agierte.

Das war allerdings in der 22. Minute nicht der Fall, so dass Gräfrath mit dem allerersten Torschuss das 0:1 erzielte. Die MSV-Mädels hielten dagegen und wurden kurz vor dem Pausentee belohnt. Yagmur zirkelte einen Pass maßgenau durch die BVG-Abwehrschnittstelle und Feline vollstreckte gekonnt zum verdienten 1:1. Waren beide Teams im ersten Spielabschnitt auf Augenhöhe, so legten die Jung-Zebras einen derart furiosen Start in die zweite Halbzeit hin, als ginge es um das Finale der Weltmeisterschaft.

Jule, Damla, Feline und die in die Partie gekommene "Schlotti" hatten in den Anfangsminuten viermal die Führung auf dem Fuß, doch mit Glück, Geschick und zweifacher Unterstützung der eigenen Querlatte hielt Gräfrath in dieser Phase das Unentschieden. Nach einer knappen Stunde erfolgte dann doch noch ein Strafstoß-Pfiff, da Feliine in der Box umgerissen worden war. Letztgenannte schnappte sich das Leder und besorgte das fällige 2:1.

Die Partie blieb spannend und wurde zudem noch von dem sehr ungünstigen Umstand begleitet, dass in der 65.Minute plötzlich MSV-Spielführerin Marie nach einem Zweikampf im MSV-Strafraum lag und mit einer inzwischen diagnostizierten Bänderverletzung vom Feld geführt werden musste. Das hatte zur Folge, dass die Gäste nochmal Oberwasser bekamen und ihrerseits auf den Ausgleich drängten. Dem stemmten sich die Zebras vehement entgegen, standen so dicht wie möglich an ihren allesamt älteren und physisch überlegenen Gegenspielerinnen und wenn dann doch ein Schuss durchkam, dann erwies sich die MSV-Schlussfrau Mia als unbezwingbar und entschärfte souverän alles, was auf ihren Kasten zugeflogen kam.

Gegen die nun natürlich sehr hoch operierenden Gäste boten sich für Maggies Mädels Konterchancen und eine davon nutzte zwei Minuten vor dem Ende Damla zum hart erkämpften, aber erlösenden 3:1 gegen den bislang stärksten Ligagegner.

width=Kader MSV Duisburg: Mia, Pia, Marie (66. Liyosa), Zarife (40. Schlotti), Marjaana, Jana,Yagmur, Linn, Jule, Feline, Damla

Tore: 0:1 (22.), 1:1 Feline (40.), 2:1 Feline (59./FE), 3:1 Damla (78.)

Gelbe Karten: - / -

Zuschauer: 40

Der aktuelle Spieltag: Übersicht über die Spielpaarungen und Ergebnisse der B-Juniorinnen Niederrheinliga. (Quelle: fussball.de)

Die nächsten Termine:

Ebenfalls lesenswert: